Topic:

d.vinci stellt vor: Unser Partner StepStone

“Partnerschaftlich zusammenarbeiten” – ein zentraler Gedanke, der uns bei d.vinci sehr wichtig ist. Doch was bedeutet das?

d.vinci stellt vor: Unser Partner StepStone

Wer sind überhaupt unsere Kunden und Geschäftspartner und was machen diese eigentlich? Und wie arbeiten wir mit Ihnen zusammen? Diese und mehr Fragen möchten wir gerne in unserer Rubrik „d.vinci stellt vor“ klären.
Wir treffen die Ansprechpartner unserer Kunden und Geschäftspartner zum Interview und schnacken einfach mal ein bisschen. Heute treffen wir Christoph Schneppe von unserem lieben Partner StepStone.

Hallo Christoph, schön, dass du da bist. Erzähl uns doch ein bisschen von dir.

Hallo Lara, vielen Dank für die Einladung. Ich komme gebürtig aus dem Bergischen Land und nach vielen Jahren in Köln und Umgebung hat es mich nun an den Rand des Münsterlandes verschlagen. Dort singe ich in einem Chor und treibe viel Rudersport. Am liebsten im Boot auf dem Wasser oder notfalls auch zu Hause auf dem Rudergerät. Einen Großteil meiner Zeit verbringe ich aber natürlich mit meinem Job bei StepStone. Was mir nach rund 20 Jahren immer noch sehr viel Spaß macht. Zunächst war ich mehr als 15 Jahre im Vertriebsbereich von StepStone tätig, seit ca. 5 Jahren bin ich als Partner-Manager für ATS-Anbieter auch euer Ansprechpartner.

Christoph Schneppe von StepStone

Was macht denn StepStone genau?

Als E-Recruiting-Unternehmen verbinden wir Menschen mit der Arbeitswelt – neben Online-Jobplattformen wie stepstone.de zählen noch viele weitere digitale Services wie Employer-Branding-Dienstleistungen, Gehaltsanalysen oder Video-Recruiting-Lösungen zum Angebot von StepStone. Mittlerweile sind wir in mehr als 20 Ländern aktiv und ich habe weltweit über 3.700 Kolleginnen und Kollegen. Dabei verbindet uns alle ein gemeinsames Ziel: Wir wollen, dass jeder Mensch den richtigen Job und jeder Arbeitgeber die passenden Mitarbeiterinnen findet. Ganz gleich, ob man motivierte Berufseinsteigerinnen, fachkundige Spezialisten oder erfahrene Führungskräfte sucht – durch den Einsatz intelligenter Technologien liefert StepStone die passenden Kandidatinnen für Unternehmen aus allen Branchen.

Mit welchen konkreten Problemstellungen wenden sich Unternehmen an euch? Wie helft ihr dabei weiter?

Das Zeitalter knapper Talente hat begonnen. Es gibt mehr offene Stellen als verfügbare Kandidatinnen und die Corona-Krise hat die Arbeiterlosigkeit noch erheblich verschärft. Eine Befragung von uns hat vor einiger Zeit ergeben, dass 84 % der Recruiterinnen und Personalerinnen sagen: Die Gewinnung neuer Mitarbeiterinnen ist eine Herausforderung. Und genau bei dieser Herausforderung unterstützen wir Unternehmen in allen Bereichen – egal ob mit zielgruppengerechter Kandidatinnenansprache, individueller Beratung zu Employer-Branding-Fragen oder durch unsere innovativen Technologien.

Allerdings sehen wir auch, dass der Arbeitsmarkt heutzutage für keinen der Beteiligten vernünftig funktioniert: Bewerbungen dauern im Durchschnitt 45 Minuten, 50 % aller Bewerber*innen erhalten keinerlei Rückmeldung und die Chance auf eine perfekte Übereinstimmung liegt bei nur 5 %. An dieser Herausforderung arbeiten wir aktuell sehr intensiv, indem wir Technologien wie KI einsetzen, um die Stellensuche zu einem Erlebnis zu machen, das sich nicht wie die herkömmliche Suche anfühlt.

Nutzen die meisten eurer Kunden alle eure Produkte oder gibt es auch welche, die nur ein, zwei ausgewählte Produkte eingeführt haben?

Unser E-Recruiting-Portfolio bietet für jeden Rekrutierungsbedarf die passende Lösung. Somit hängt es vom individuellen Bedarf ab, wie viele StepStone Produkte jeder Kunde nutzt. Vor allem die neuen Stellenanzeigen Select bieten eine optimale Lösung für Positionen mit einfacher Qualifikation.

Neben unseren Stellenanzeigen haben wir aber auch maßgeschneiderte Employer-Branding-Lösungen in unserem Portfolio. Das Ziel: Recruiting und Employer Branding miteinander zu verzahnen. Wir können also den Markenentwicklungsprozess ebenso gut begleiten wie den Bewerbungsprozess – ganz nach den Bedürfnissen der Kunden.

Ab welcher Unternehmensgröße macht es Sinn eure Produkte zu nutzen? Gibt es dabei Unterschiede zwischen den Produkten?

StepStone ist für Unternehmen jeder Größe und Branche der optimale Partner. Natürlich unterscheiden sich die Rekrutierungsbedürfnisse kleiner Unternehmen von denen eines internationalen Konzerns. Darauf sind unsere Vertriebs- und Service-Teams jedoch eingestellt und können entsprechend der individuellen Bedürfnisse unterstützen.

Wenn euch ein Interessent kontaktiert, wie läuft dann so ein ganz klassischer Vertriebs- & Projektprozess ab?

Anfragen erreichen uns über ganz unterschiedliche Kanäle. Egal wie groß das Unternehmen ist oder wie sie auf uns aufmerksam geworden sind, wird jeder Kunde durch eine persönliche Ansprechperson betreut. Gemeinsam werden dann die individuellen Recutingthemen analysiert und entsprechende Produkte und Services eingesetzt. Das kann von der einmaligen Schaltung einer Stellenanzeige über die Integration unseres Video-Interview-Tools bis hin zur Einbindung einer Schnittstelle für die automatisierte Anzeigenschaltung alle Aspekte des Recruitings umfassen.

Warum arbeitest du gerne bei StepStone?

Das ist ganz einfach: Zum einen liegt das an meinen tollen Kolleginnen und Kollegen und dem besonderen StepStone Spirit. Zum anderen arbeiten wir jeden Tag daran, Kandidat*innen und Unternehmen noch besser zusammenzubringen. Diese Herausforderung macht mir auch nach fast 20 Jahren immer noch sehr viel Spaß.

d.vinci und StepStone arbeiten ja zusammen. Was bedeutet das genau und wie kam die Zusammenarbeit zustande?

Wir arbeiten im Bereich eures Media-Teams schon seit Jahrzehnten erfolgreich zusammen. Diese Zusammenarbeit haben wir dann mit meinem Start als Partner-Manager auch im Bereich ATS intensiviert und viele Projekte erfolgreich gemeinsam umgesetzt. Durch eure Anbindung an StepStone Quick-Apply ist d.vinci zudem seit 2019 Certified Solutions Partner und somit immer einer der ersten Ansprechpartner, mit denen wir Innovationen in den Markt bringen.

Vielen Dank Christoph! Schön, dass du dir die Zeit genommen hast!

Zurück zur Übersicht