Topic:

d.vinci stellt vor: Unser Partner GoHiring

“Partnerschaftlich zusammenarbeiten” – ein zentraler Gedanke, der uns bei d.vinci sehr wichtig ist. Doch was bedeutet das? Wer sind überhaupt unsere Kunden und Geschäftspartner und was machen diese eigentlich? Und wie arbeiten wir mit Ihnen zusammen?

d.vinci stellt vor: Unser Partner GoHiring

Diese und mehr Fragen möchten wir gerne in unserer neuen Rubrik „d.vinci stellt vor“ klären.

Wir treffen die Ansprechpartner unserer Kunden und Geschäftspartner zum Interview und schnacken einfach mal ein bisschen. Heute ist es Markus Rath von unserem lieben Partner GoHiring.

Hallo Markus, schön, dass du da bist. Erzähl uns doch ein bisschen von dir.

Ursprünglich habe ich nach meinem Studium angefangen, als Personalreferent zu arbeiten. Nach Stationen in der Personalberatung und auf Agenturseite hat mich die zunehmende Digitalisierung des Recruitings immer mehr in den Bann gezogen und genau das fasziniert uns bei GOhiring seit jeher.

Mit dem Gründerteam von GOhiring habe ich bereits seit 2011 in einer vorherigen Firma zusammengearbeitet. Seit Anfang 2019 bin ich Teil des Sales Teams von GOhiring, in dem wir Kunden und Partner zu unseren Lösungen beraten. Privat genieße ich es mit meiner kleinen Familie Zeit zu verbringen und wenn der Wind aus der richtigen Richtung weht, bin ich gerne kitesurfend an der Küste – unweit der Hafenstadt 😉

Markus Rath von GoHiring

Was macht denn GOhiring genau?

GOhiring digitalisiert, vernetzt und automatisiert den Stellenanzeigen-Prozess.

Wir stellen moderne Schnittstellen zwischen Bewerbermanagementsystemen, Jobbörsen und Schaltagenturen bereit. Darüber veröffentlichen unsere Kunden Ihre Stellenanzeigen mit vollkommen neuen Auswertungsmöglichkeiten auf mehr als 500 Kanälen.

Ehemals zeitaufwändige und manuelle Prozesse wie zum Beispiel interne Reportings und Budget-Abrechnung sind mit nur ein paar Klicks erledigt. Zudem hilft Im Schaltungsprozess ein KI-gestützter Empfehlungsmanager bei der Auswahl der richtigen Jobbörsen.

Mit welchen konkreten Problemstellungen wenden sich Unternehmen an euch? Wie helft ihr dabei weiter?

Trotz Schnittstelle ist der ganzheitliche Stellenanzeigen-Prozess oft mit vielen manuellen Tätigkeiten verbunden – diesen administrativen Aufwand automatisieren Kunden mit unserer Lösung und werden dadurch in ihren Arbeitsabläufen noch produktiver.

Typischerweise geht es um einen oder mehrere der folgenden Punkte:

  • Reibungslose Workflows in der Zusammenarbeit mit Agenturen (ohne E-Mails nebenher)
  • Individualisiertes Reporting beispielsweise nach Kostenstellen, Standorten oder auch für Budget-Jobbörsen wie Indeed
  • Abrechnung nach Unterfirmen
  • Verlässlicher Überblick über Veröffentlichungsstatus, Laufzeiten und Kontingentstände
  • Vergleich von Jobbörsen Performance
  • Integration zur Bundesagentur für Arbeit
  • Buchungen auf Nischenportalen zur Ergänzung der d.vinci Schnittstellen oder eigener Rahmenverträge

Nutzen die meisten eurer Kunden alle eure Produkte oder gibt es auch welche, die nur ein, zwei ausgewählte Produkte eingeführt haben?

Viele unserer Kunden starten zunächst mit Schnittstellen und wickeln darüber ihre Stellenanzeigen und Agenturkommunikation ab. Schon hier sind bereits wertvolle Analyticselemente enthalten, beispielsweise tagesaktuelle Klickstatistiken, Veröffentlichungsstatus und verbleibende Laufzeit von Anzeigen.

Im zweiten Schritt ziehen vor allem Kunden mit großen Recruiting-Budgets auch die qualitativen Analytics nach.

Ab welcher Unternehmensgröße macht es Sinn eure Produkte zu nutzen? Gibt es dabei Unterschiede zwischen den Produkten?

Unsere Schnittstellen lohnen sich für sämtliche Unternehmensgrößen. Auch kleinere Kunden sparen sich hier beträchtlichen Aufwand, nutzen gern den Empfehlungsmanager und erhalten bereits einen ersten Einblick, welche Jobbörsen gut für sie funktionieren.

Damit das  Analyticsmodul einen größtmöglichen Nutzen liefert, sollte ein gewisses Volumen an Anzeigen veröffentlicht werden. Je mehr Daten wir auswerten können, desto genauer ist unsere Entscheidungsgrundlage für Optimierungsmaßnahmen. 50 Schaltungen pro Jahr sollten hier schon zur Veröffentlichung stehen.

Wenn euch ein Interessent kontaktiert, wie läuft dann so ein ganz klassischer Vertriebs- & Projektprozess ab?

Unsere Schnittstellen sind sofort ab Kauf und intuitiv einsetzbar. Wenn Kunden ihr Team vor dem GoLive zusätzlich von einem unserer Experten in den Umgang mit der Software einführen lassen wollen, stehen wir natürlich gerne zur Seite.

Und dann kann es auch schon losgehen.

Für unser Analytics Modul erörtern wir die individuellen Recruiting-Ziele des Unternehmens, die wir mit unseren Lösungen voranbringen können. Zudem bleiben wir mindestens im ersten Jahr in engem Austausch mit unseren Analytics Kunden.

Warum arbeitest du gerne bei GOhiring?

Alle meine Kollegen haben große Marktexpertise und zudem tiefe Leidenschaft für Automatisierung und Digitalisierung – das hat mich vom ersten Kennenlernen an mitgerissen. In diesem hoch kompetenten und motivierten und zugleich so freundschaftlichen Team zu arbeiten, ist mir jeden Tag eine Freude. Zusätzlich kann man bei GOhiring vollkommen remote arbeiten und das schafft insbesondere mit den Kindern viel Flexibilität.

d.vinci und GOhiring arbeiten ja zusammen. Was bedeutet das genau und wie kam die Zusammenarbeit zustande?

d.vinci hat genau wie GOhiring einen starken Fokus auf seine Kunden und die Technologie, um sie bestmöglich zu unterstützen – das ist der Kern unserer Zusammenarbeit.

Um dies leisten zu können, hat d.vinci für das Thema Schnittstellen einen Spezialisten gesucht und das ist GOhiring.

Wir haben hier einen Standard entwickelt, sodass alle angebundenen Kanäle nicht nur aus einem Tool gebucht sondern erstmals auch durchgehend ausgewertet werden können.

Die zugrundeliegende Software ist in d.vinci fest integriert und kann von allen Kunden genutzt werden.

 

Vielen Dank, Markus. Schön, dass du dir die Zeit genommen hast!

Wir freuen uns auch sehr über die Zusammenarbeit und finden, dass wir uns super ergänzen. GoHiring passt super in und zu unserer Software und uns als Unternehmen!

Zurück zur Übersicht