Topic:

Wie die Stellenanzeige die Candidate Experience beeinflusst

Wir bei d.vinci haben im Oktober 2020 unsere Website gerelaunched und unser ganzes Corporate Design erneuert.

Wie die Stellenanzeige die Candidate Experience beeinflusst

Im ersten Schritt waren für uns vor allem die produktbezogenen Seiten, wie die Landingpages fürs Bewerbermanagement und Onboarding, relevant. Je mehr Zeit verging und umso mehr Produkte wir ins neue Design bringen konnten, desto größer wurde auch der Fokus für unsere eigene Stellenanzeige. Die Karrierewebsite konnten wir schon im Mai 2021 überarbeiten.

Hier geht’s zu allen Informationen rund um unsere Karriereseite.

Die Stellenanzeige

Auch unser altes Stellenanzeigen-Layout musste weichen und erstrahlt mittlerweile in einem frischeren Look. „Der Fokus lag hierbei wirklich darauf zu zeigen, wer wir bei d.vinci sind. Nur so bewerben sich die passenden Personen“, weiß Daniela Poost, Team People & Culture bei d.vinci.

Wir wollten einfach mal etwas Neues ausprobieren, die Anzeige sollte anders aussehen als die alte Version und damit auch unsere Entwicklung bei d.vinci wiederspiegeln.

Wichtig waren uns hierbei folgende Aspekte:

  •  Benefits entsprechend der Ausschreibung priorisieren
  • Persönlicher Ansprechpartner mit Foto
  • Keine Stockfotos mehr
  • Aufgaben & Anforderungen halten sich die Waage, treffen dabei den Kern
  • Präsentierte Werte, Erwartungshaltung & Unternehmen passen zusammen

Katharina Werner aus dem Media-Team bei d.vinci weiß: „Gerade die Benefits sind oft ein wichtiger und vor allem ausschlaggebender Punkt in der Anzeige. Diese lassen Interessenten oft darüber entscheiden, ob sie sich bewerben oder nicht. Es kann sinnvoll sein, gerade Benefits zu nennen, die vielleicht nicht alltäglich – und überspitzt gesagt, bei jedem zweiten Unternehmen zu finden –  sind. sollte man auch daran denken, die Benefits an die jeweilige Zielgruppe anzupassen: Softwareentwickler:innen sind möglicherweise andere Dinge wichtig, als Vertriebler:innen.“

Eine Stellenanzeige sollte heute auch grundsätzlich mobil optimiert sein, da eine Vielzahl der Jobsuchenden im ersten Schritt über mobile Endgeräte sucht. Lange Ladezeiten und die Notwendigkeit, in die Anzeige rein- und rauszuzoomen, die Textblöcke aufwendig hin- und herzuschieben bedeuten in der Regel, dass die Jobsuchenden sich lieber mit einer anderen Stellenausschreibung beschäftigen. Umso wichtiger also auch, dass der Bewerbungsprozess hinter der Anzeige schlank ist – das Hochladen von vielen Dokumenten und das Klicken durch lange Formulare funktioniert mobil nicht so gut und ist auch am Rechner eher zeitraubend als effektiv. Für die Candidate Experience gibt das Minuspunkte.

Ein zusätzlicher Punkt, der im Zuge der Stellenanzeigenschaltung berücksichtigt werden sollte, ist die Pflege des eigenen Unternehmensprofils bei den Jobbörsen. Schaltet man bei den größeren Jobbörsen eine Anzeige, besteht meist die Möglichkeit ein kostenfreies Unternehmensprofil zu hinterlegen. Dieses kann man mit all den Informationen befüllen, die nicht bereits in der Stellenanzeige erfasst sind. Das können beispielsweise weiterführende Unternehmensinformationen, eine Auflistung aller Benefits, Stimmen der eigenen Mitarbeiter:innen oder aber auch Bildmaterial von Kolleg:innen und Räumlichkeiten sein. Auch der Verweis auf die eigene Karriereseite sollte nicht fehlen. So gibt man Interessent:innen direkt die Möglichkeit, sich ohne großen Aufwand weiter informieren zu können.

Warum sollte ich mich um meine Stellenanzeige kümmern?

Die Stellenanzeige ist häufig einer der ersten Kontaktpunkte des Bewerbenden mit dem Unternehmen. Gerade deswegen sollte man schon an dieser Stelle einen guten Eindruck hinterlassen und versuchen zu vermitteln, was für ein tolles Unternehmen bzw. was für ein toller Arbeitgeber man ist.

Gerade in der jetzigen Situation, in der so gut wie jede Kommunikation digital passiert, ist eine gute Online-Präsenz unabdingbar.

Tipps für eine gelungene Stellenanzeige:

  • Achten Sie darauf, die Stellenanzeige Ihrer CI anzupassen: Sie als Unternehmen sollten sich optisch gut in der Anzeige präsentieren
  • Der Unternehmenstext sollte zu Ihnen als Unternehmen passen
  • Versuchen Sie, Anforderungen & Aufgaben ausgewogen zu halten
  • Bereiten Sie Ihre Benefits gut auf und nennen Sie gerne auch außergewöhnliche Dinge
  • Hinterfragen Sie proaktiv, ob Ihre „Benefits“ auch wirklich einen Mehrwert für Jobsuchende darstellen; ein „gutes Betriebsklima“ ist zwar eine tolle Sache, wird aber für kaum jemanden den Ausschlag für eine Bewerbung bei Ihnen bringen
  • Passen Sie die Benefits auf Ihre Zielgruppe an
  • Achten Sie darauf, den Bewerben-Button gut auffindbar zu gestalten
  • Der Bewerbungsprozess hinter der Anzeige sollte schlank sein
  • Das Layout: mobil optimiert, nicht zu große Dateiformate bei Bildern (das Bild selbst darf ein großes Format haben, nur die Datei sollte nicht riesig sein)
  • Die Angabe einer Gehaltsspanne kann sinnvoll sein
  • Die gesamte Anzeige in einer Sprache abbilden
  • Persönlichen Ansprechpartner angeben, gerne mit Verlinkung auf weitere Infoseiten
  • Firmenprofil bei Stellenbörsen pflegen (sofern die Möglichkeit besteht)

Neugierig geworden? Hier geht’s zu den d.vinci Stellenanzeigen

Zurück zur Übersicht