d.vinci Trend-Reihe: On-Demand Business

Als On-Demand Business bezeichnet man ein Unternehmen, welches sofort und unmittelbar auf die Kundenbedürfnisse reagiert. Dabei ist es egal, ob es um den Abruf von Informationen oder um beispielsweise eine schnelle Lieferung von Produkten geht.

On-Demand Business

Wir leben in einer Zeit, in der man es immer stärker gewohnt ist, direkten Zugriff auf Informationen, Waren und Dienstleistungen zu haben. Genau das führt dazu, dass Unternehmen einem zunehmend höheren Druck ausgesetzt sind, diese Informationen zu liefern und flexibel und schnell auf Kundenanfragen zu reagieren.

Notwendig dafür sind echtzeitnahe und funktionierende Supply Chains (Lieferketten). Ein Supply Chain Manager kümmert sich um die gesamte Wertschöpfungskette des Unternehmens, d.h. er überwacht die gesamten Prozesse von der Beschaffung der Rohmaterialien bis hin zum Endprodukt oder sogar zur Auslieferung und versucht dabei, Abläufe zu optimieren und zu effizienter zu gestalten.

Als Beispiel für einen Teil einer On-Demand-Business-Strategie lässt sich z.B. die Logistik nennen. Das Maß aller Dinge ist hier eine schnellstmögliche Lieferung, d.h. Begriffe wie „next day delivery“ oder „same day delivery“ sind zur Normalität geworden.

Der Begriff „on demand“ wird mittlerweile nicht nur in Bezug auf Unternehmen verwendet, sondern kann auf alle möglichen Dienstleistungen übertragen werden und ist vor allem im Marketing gebräuchlich, um auszudrücken, dass etwas schnell und flexibel bearbeitet wird. Grundsätzlich ist der Begriff sehr positiv besetzt.

In Bezug auf das Recruiting können sich hinter „on demand“ verschiedene Aspekte verstecken: so z.B. der Wunsch der Bewerber/Bewerberinnen nach einer schnellen Rückmeldung im Bewerbungsprozess. Denn wie in sämtlichen anderen Lebenslagen auch (Bestellstatus, Paketverfolgung), haben wir Menschen uns an eine gewisse Schnelligkeit und Transparenz gewöhnt und wollen diese erst recht nicht bei einer so wichtigen Angelegenheit, wie der (zukünftigen) Berufstätigkeit missen. Eine schnelle und automatisierte Reaktion auf einen Bewerbungseingang kann mithilfe einer Bewerbermanagement-Software abgebildet werden. Eine Bewerbermanagement-Software hilft auch dabei stets einen guten Überblick über Bewerbungen und einzelne Status zu behalten, „on demand“ bearbeiten und reagieren müssen jedoch weiterhin die Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen eines Unternehmens.

Quellen:

https://megatrends.fandom.com/de/wiki/On-demand_Business

https://de.wikipedia.org/wiki/On-Demand

https://www.alphajump.de/karriereguide/beruf/supply-chain-manager

Lara Jagdmann

Verfasser des Artikels: Lara Jagdmann

Lara Jagdmann arbeitet seit 2018 bei d.vinci und ist verantwortlich für den Bereich Marketing. Lara Jagdmann beantwortet Rückfragen gerne unter: +49 40 37 47 99 57

Hinterlasse einen Kommentar

  • wird nicht veröffentlicht

Ihr Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Freigabe durch einen Administrator. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen Kommentarfunktion und unsere Datenschutzerklärung .