Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance beschreibt, dass Arbeits- und Privatleben im Einklang sind.

Work-Life-Balance

Es bedeutet, dass die privaten Interessen mit den beruflichen nicht im Widerspruch stehen und umgekehrt. Wie eine Work-Life-Balance erreicht werden kann, dafür gibt es keine Anleitung oder den einen richtigen Weg.

Dimensionen und Bedeutung der Work-Life-Balance

Es geht bei der Begrifflichkeit nicht darum, seine Zeit zu je 50% auf eine der beiden Aktivitäten auszurichten. Vielmehr geht es um ein gesundes Verhältnis beider Dimensionen zueinander. Es bedeutet, die Dinge, die einen privat beschäftigen (Hobbies, Freunde, To Dos) mit dem Beruf so in Einklang zu bringen, dass beides nicht zu kurz kommt. Dazu gehören mittlerweile Schlagworte wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Mobile Office.

Wie sich die Work-Life-Balance im Idealfall definiert, ist sehr individuell. Je nach Generation, Alter und Familienstand werden andere Schwerpunkte gewünscht. Denken wir an eine:n Berufseinsteiger:in, so möchte diese:r möglicherweise schnell auf der Karriereleiter vorankommen und stellt sein Privatleben, ganz bewusst und auf eigenen Wunsch hin, zurück. Diese Person würde also nicht darunter leiden, dass das Privatleben in den Hintergrund rückt. Stellen wir uns nun aber einen Mann in den 30ern vor, der gerade zum zweiten Mal Vater geworden ist, so möchte er vielleicht beruflich lieber etwas kürzer treten bzw. ist es ihm wichtig, pünktlich Feierabend zu machen, um möglichst viel Zeit mit der Familie zu verbringen. Die gewünschte Work-Life-Balance hängt also eng mit den eigenen Bedürfnissen zusammen. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch: Leidet die Work-Life-Balance über längere Zeit aufgrund von zu vielen Zugeständnissen in die eine oder andere Richtung, kann das auch physische oder psychische Auswirkungen haben.

Durch die Pandemie und das damit verbundene mobile Arbeiten verschwimmen die Grenzen von Privat- und Berufsleben oft (Work-Life-Blending), beispielsweise durch die ständige Erreichbarkeit oder den ständigen Blick auf den Laptop, der auf dem Esstisch steht.

Unterstützung der Work-Life-Balance durch Unternehmen

Viele Unternehmen haben mittlerweile erkannt, dass es einem Großteil der Mitarbeitenden wichtig ist, dass Berufs- und Privatleben im Einklang stehen. Zudem bietet genau dieses Verständnis einen Wettbewerbsvorteil am Markt. Daher haben viele Firmen Maßnahmen ergriffen, um die Work-Life-Balance jedes einzelnen zu unterstützen:

  • Flexible Arbeitsmodelle:
    • Homeoffice möglich
    • Gleitzeit
    • Freie Tage für Wunschaktivitäten on top zum Urlaub
  • Benefits, beispielsweise:
    • Kinderbetreuung
    • Essensgutscheine oder gesunde Snacks
    • Freizeitmöglichkeiten (Fitnessraum, Dartscheibe, …)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement:
    • Ergonomische Arbeitsplätze
    • Sportangebote
    • Gesundheitsangebote
  • Fort- und Weiterbildung, die aber über den rein fachlichen Kontext hinausgehen können:
    • Fachliche Weiterbildung
    • Entspannungskurs
    • Auszeiten
Zurück zur Übersicht