Young Professionals

Der Begriff „Young Professionals“ läuft einem mittlerweile im Recruiting-Kontext, vor allem in Stellenanzeigen, häufig über den Weg.

Young Professionals

Was ist mit dem Begriff gemeint und wodurch zeichnet sich ein Young Professional aus?

Was ist ein Young Professional?

Für den Begriff Young Professional gibt es keine geschützte Definition. Durch die Zuordnung zum HR-Umfeld lässt sich allerdings leicht beschreiben, was der Begriff bedeutet: Er beschreibt junge Menschen (unter 30 Jahren) mit einem Hochschulabschluss, die zwar, alleine wegen ihres Alters, bisher wenig, aber dafür relevante Berufserfahrung vorweisen können und durch ihren Werdegang professionell ausgebildet wurden, passende Skills erlernt haben und damit viel Potential für den aktuellen Arbeitsmarkt bieten.

Was macht einen Young Professional aus?

  • Erfahrungen neben Job/Studium: Die meisten Young Professionals zeichnen sich dadurch aus, dass sie wichtige Erfahrungen neben dem Studium gemacht haben oder sogar beides verknüpft haben, beispielsweise durch ein Auslandssemester. Damit wird gezeigt, dass eine sprachliche und kulturelle Kompetenz vorliegt.  
  • Noten: Bei Young Professionals liegen die Noten im Studium auf jeden Fall im guten bis sehr guten Bereich. Häufig zählen diese Personen zu den besten Hochschulabsolvent:innen ihres Jahrgangs.
  • Soft Skills: Neben hard skills wie Sprachkenntnissen, können Young Professionals vor allem mit ihren soft skills punkten. Sie überzeugen häufig mit Ehrgeiz, Teamfähigkeit und Überzeugungskraft, ohne dabei aufdringlich zu sein.
  • Berufserfahrung: Auch wenn niemand von einem Young Professional 10 Jahre Berufserfahrung erwartet, so gehört es doch dazu, schon einige Praktika vorweisen zu können oder neben dem Studium gearbeitet zu haben. Idealerweise sind diese Praktika oder Zwischenjobs fachlich mit dem Studium oder den späteren Arbeitgebern verbunden.  

Young Professionals im Berufsleben

Vor allem macht diese Personen der eigene Anspruch aus: Sie haben eine hohe Leistungsbereitschaft, Durchschnitt reicht ihnen nicht aus. Sie glänzen mit Engagement und zeigen deutlich, dass sie auf der Karriereleiter vorankommen möchten und brennen dafür, ihr erlerntes Wissen einzubringen.

Durch ihre hohen Ansprüche suchen sich Young Professionals ihren zukünftigen Arbeitgeber sehr gezielt aus und sind auch wechselbereit, sollten sie nicht zufrieden sein. Sie sind sich ihrer Kompetenzen und Qualitäten sehr bewusst und streben häufig eine Führungsposition an. Es ist ihnen wichtig, mitzugestalten, das bedeutet, dass sie häufig an innovativen Projekten mitarbeiten möchten oder diese sogar ins Leben rufen.

Sie haben auch eine gewisse Erwartungshaltung gegenüber ihrem Arbeitgeber:

  • Attraktives Grundgehalt
  • Führungskräfte, die Entwicklung fördern und Leistung anerkennen oder belohnen
  • Innovative und attraktive Produkte und Projekte
  • Gute Aufstiegsmöglichkeiten
  • Angenehme Unternehmenskultur mit einem tollen Miteinander
  • Trotzdem: Möglichkeit einer ausgeglichenen Work-Life-Balance
Zurück zur Übersicht