Review Recruiters Brunch: Trend-Zeitreise zum Kaffee

„Von Alpha Softies, Tiger Women und Silver Society – die Megatrends der Zukunft“ – so lautete das Thema der Recruiters Brunch Deutschlandtour von d.vinci. Rund 100 Kunden waren unserer Einladung nach München, Frankfurt/Main, Dortmund und Hamburg gefolgt. Bei Kaffee, Lachsbrötchen und Omelette stellten sich die Personalverantwortlichen dem Realitätscheck: „Ist unsere Personalabteilung bereit für die neuen Entwicklungen?“ Diesem ging eine Trend-Zeitreise voraus: Was war, ist und wird im Recruiting wichtig?

Recruiters Brunch

(c) d.vinci

„Früher mussten sich die Bewerber verkaufen, heute muss sich der Arbeitgeber verkaufen“, sagte eine Teilnehmerin, Personalverantwortliche eines Familienunternehmens in Baden-Württemberg. Ein Umstand, den mittlerweile fast jede Branche zu verzeichnen hat. Unsere Experten zeigten verschiedene Lösungsansätze, wie sich Unternehmen attraktiv präsentieren und wie sich fähige Kandidaten sowohl finden als auch halten lassen. Neben Active Sourcing und Employer Branding sorgte insbesondere der Vortrag zu Onboarding für regen Austausch und Gesprächsstoff. Das Einarbeiten und Integrieren neuer Mitarbeiter bzw. die langfristige Bindung aller Mitarbeiter interessierte besonders viele. Dankbar wurden unsere Empfehlungen aufgenommen.

„Vielen Dank an alle Teilnehmer für die Diskussionen und das positive Feedback“, so d.vinci-Geschäftsführer Tobias Tiedgen. „Wir freuen uns schon darauf, uns sehr bald wieder mit Ihnen auszutauschen und zu netzwerken!“

Auch 2019 wird wieder ein Recruiters Brunch in mehreren deutschen Städten stattfinden.

Für die bessere Lesbarkeit des Textes wird auf die Verwendung geschlechtsspezifischer Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.

Lara Handeck

Verfasser des Artikels: Lara Handeck

Lara Handeck arbeitet seit 2018 bei d.vinci und ist verantwortlich für den Bereich Marketing. Lara Handeck beantwortet Rückfragen gerne unter: +49 40 37 47 99 57

Hinterlasse einen Kommentar

  • (will not be published)